Home » Franz Ferdinand » Right Thoughts, Right Words, Right Action

Right Thoughts, Right Words, Right Action

Franz ferdinand - right thoughts right words right action

Franz Ferdinand will alles richtig machen – Right Thoughts, Right Words, Right Action so heißt das mittlerweile vierte Album der Schotten aus Glasgow. Leider hat das nicht so ganz geklappt.

Das Erste schlug ein wie eine Bombe, das Zweite verfeinerte den Stil mit wenig Neuem, das Dritte experimentierte mit Synthesizern und das Vierte möchte wieder zurück. Experiment beendet: Auf Right Thoughts, Right Words, Right Action tritt der Synthesizer wieder in den Hintergrund und stattdessen drängt nach vorne: … naja, was denn eigentlich? Nach dem ersten Hören hinterlässt mich das Album mit einem Fragezeichen. So blutleer und ratlos haben wir die Schotten noch nie gehört.

Die Single Right Action ist zugegeben einer der schwächsten Tracks, aber steht in seiner Belanglosigkeit symbolisch für das gesamte Album. Handwerklich durchaus gut, herrscht doch gähnende Langeweile. „This fire is out of control I’m gonna burn this city„, die Zeiten sind vorbei. Warum ist die Handbremse nur so angezogen? Wo sind die Ideen?

Der harmlose 60er Jahre Popsong Fresh Strawberries schmeckt fad. Treason! Animals fällt besonders durch seinen Gaga Text negativ auf. „I’m the king of the cheesy animals“ – ist klar.  Das Gitarremotiv weiß jedoch einigermaßen zu überzeugen  und sein hypnotisch-beständiger Beat steigert sich am Ende noch einmal ordentlich, aber ist meilenweit von den früheren Werken entfernt.  Bullet ist zum Glück einer der schnelleren Tracks, nur leider kommt er auch nicht über die Meßlatte.

Lichtblicke gibt es zum Glück dann doch noch. Evil Eye versprüht mit seinem Groove die Coolness von Ulysses. Ebenfalls gelungen: Das im Vorfeld veröffentlicht Love Illumination lässt am ehesten noch erahnen, wie gut Franz Ferdinand einmal waren und kann durchaus Tanzflächen füllen.

Right Thoughts, Right Words, Right Action ist genau das Album geworden, vor welchem wir Angst hatten. Es läuft vergeblich der Vergangenheit hinterher. Während wir uns bei Tonight: Franz Ferdinand noch die Frage gestellt haben, ob die Band auch in Zukunft relevant bleibt, scheinen sie uns nun die definitive Antwort gegeben zu haben.

So ganz nachvollziehen kann ich die überwiegend positiven Kritken in der Blogosphäre nicht. Für OhFancy ist Right Thoughts, Right Words, Right Action gar ein Anwärter auf das Album des Jahres. Lediglich laut.de attestiert, dass beim Songwriting die Luft raus sei. Aber urteilt selbst!

Right Thoughts, Right Words, Right Action Tracklist:
Right action; Evil eye; Love illumination; Stand on the horizon; Fresh strawberries; Bullet; Treason! Animals; The universe expanded; Brief encounters; Goodbye lovers and friends
Franz Ferdinand Right Thoughts, Right Words, Right Action
Domino Records (Goodtogo), 23.08.2013
Plattenkritik von , 30.08.2013
Gesamtpunktzahl: 40%

Autor: Bjoern

ist leidenschaftlicher Musik-Blogger. Von Indie-Pop über Schweden Rock bis hin zur neuesten Hardcore Scheibe rezensiert Björn, alles was ihm unter die Finger kommt und mit Gitarre zu tun hat.

Album kaufen: Amazon

Deine Meinung zählt!