Meine iTunes Top 20 Teil II

Bright Eyes - The Peoples Key

Hier nun der langerwartete zweite Teil meiner ganz persönlichen iTunes Hitliste. Siehe auch die Plätze 20-19 und 10-1.

 Platz 15: The National – Lemonworld

Das Album „Hight Violet“ von The National ist für mich der Nachfolger von Coldplays „A Rush of Blood to the Head„. Ein weiteres großes, zeitloses Stück ruhiger Popmusik. Mit hymnenhafter Strophe, stotternder Bridge und irgendwie sperrigem Refrain, ist Lemonworld nach den beiden großen Hits des Albums genau an der richtigen Stelle platziert. Weder Tempo noch Instrumentierung variieren stark, aber trotzdem oder gerade deswegen, übt der Song eine faszinierende Wirkung aus.

Platz 14: Radiohead – 15 Steps

Album Opener von „In Rainbows„. Der undurchdringliche und verstörende Rhythmus gleich zu Beginn, der früh einsetzende Gesang und dann diese beruhigende melodiöse Gitarrenmelodie im ganzen Chaos: GROSS. Erstes Mal Gänsehautfeeling dann beim Tempiwechsel und Zwischenstück ab 2:23.

Platz 13: Touché Amoré – Tilder

14 Lieder in 21 Minuten. Das nenne ich eine Hardcore Ansage. Dabei hat das gesamte Album, „Parting The Sea Between Brightness And Me“ von Touché Amoré, alles was man braucht und vor allen Dingen eines: Eine Tonne Abwechslung, sogar innerhalb der Lieder. Wenn jemand meint, dass Hardcore immer gleich klinge, der soll bitte dieses intelligente Album hören. Tilder ist ein gutes Beispiel dafür, und zu Recht auf Platz 13, der ansonsten Hardcore armen Top 20 Liste.

Platz 12: Bright Eyes – Jejune Stars

Der einhelligen Meinung der Fachpresse stimme ich zu: Das letzte Album „The Peoples Keys“ von Bright Eyes ist besser als der lahme und überfrachtete Vorgänger „Cassadaga“ geworden. Der merkwürdige Pop, den gerade dieses Lied ausstrahlt, fasziniert mich immer wieder. Vielleicht hab ich mich deswegen (noch) nicht daran satt hören können. Das Lied hat gute Chancen auf die iTunes Top 10.


Platz 11: NOFX – All Outta Angst

NOFX sind eine der wenigen Fun Punk Bands, die mir Spaß machen. Vor allen Dingen mag ich deren beiden Livealben. Eines dieser Alben hat mich auch für All Outta Angst angefixt. Sinnfreier Text über die Reise nach Pakistan und in die Mongolei (einmal googlen und lachen) mit einem tollen schnellen Ska Beat. Ein Klassiker der noch heute auf Partys für gute Laune sorgt.

 

Beim nächsten Mal steigen wir dann in meine persönlichen TopTen ein. Was sind Eure Top Lieder in iTunes?

Autor: Bjoern

ist leidenschaftlicher Musik-Blogger. Von Indie-Pop über Schweden Rock bis hin zur neuesten Hardcore Scheibe rezensiert Björn, alles was ihm unter die Finger kommt und mit Gitarre zu tun hat.

Deine Meinung zählt!