Die besten Alben des Jahres 2014

Superheaven

Alle Jahre wieder. Der Weihnachtsbraten ist noch nicht ganz verdaut, da wird es Zeit das beste Album des Jahres 2014 zu küren. Zur Jahreshalbzeit standen Chuck Ragan, Jack White und The Black Keys vorne. Da hat sich in der zweiten Jahreshälfte noch jemand dazwischen gemogelt und sogar daran vorbeigeschlichen.

Vorhang auf:

Die Platten-blog Jahrescharts 2014

jack-white-lazaretto-cover Platz 5: Jack White – Lazaretto
Jack White reiht auf Lazaretto seine musikalischen Facetten nebeneinander und es funktioniert herrlich. Dabei glaubt er an das Format Vinyl und der Erfolg gibt ihm Recht. Lazaretto ist das bestverkaufte Vinyl Album des Jahres seit Pearl Jam Vitalogy 1994 veröffentlichten
Superheaven - Jar - Cover Platz 4: Superheaven – Jar
Superheaven zeigen auf Jar alle Grunge Facetten ohne als billige Kopie abgestempelt werden zu müssen. Da drücken wir ein Auge zu und nehmen das Album in die Jahrescharts auf, obwohl das Debüt Album 2014 nur unter einem neuen Bandnamen „nur“ erneut veröffentlicht wurde.
Chuck Ragan - Till Midnight Cover Platz 3: Chuck Ragan – Till Midnight
Der Singer Songwriter versucht es mit einer ganzen Band. Viele Künstler tun sich dabei schwer. Nicht so Chuck Ragan. Till Midnight ist und bleibt eines der am meisten gehörten Alben 2014 in der Platten-blog Redaktion
The-Black-Keys-Turn-Blue-Cover Platz 2: The Black Keys – Turn Blue
Gute Songs funktionieren. The Black Keys packen davon gleich eine Wagenladung auf das neue Album Turn Blue. Die Prise Funk zündet und katapultiert Turn Blue geradewegs auf Platz 2 der Jahrescharts.
Machine-Head-Bloodstone-And-Diamonds-Cover Platz 1: Machine Head – Bloodstone & Diamonds
Über allem thront dieses Jahr Bloodstone & Diamonds. Machine Head haben das vielleicht beste Album ihrer Karriere veröffentlicht und perfektionieren ihren eigenen Stil aus Trash Metal mit Melodien, Eingängigkeit und einer Prise Blockbuster Kino für die Ohren.

Autor: Bjoern

ist leidenschaftlicher Musik-Blogger. Von Indie-Pop über Schweden Rock bis hin zur neuesten Hardcore Scheibe rezensiert Björn, alles was ihm unter die Finger kommt und mit Gitarre zu tun hat.

Deine Meinung zählt!